Nina Prinz

< 1000 PS.at - Jörg Teuchert gewinnt beide Rennen
17.08.2008 21:45 Alter: 9 yrs

Sechstes und Siebtes IDM Wochenende Schleiz 01. - 03. August 2008 und Oschersleben 06. - 10. August 2008


1 ½ Wochen Rennsport und Spaß pur!!!

Das Freitagstraining auf dem Schleizer Dreieck ist soweit recht gut verlaufen und wir waren gerüstet für das Zeittraining am Samstag. Dieses ist für mich nicht ganz zufriedenstellend ausgefallen. Der 15. Startplatz war einfach nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Aber irgendwie bin ich in Schleiz nicht so wirklich in Fahrt gekommen. Ich hatte große Probleme mit meiner Linienwahl und ich musste außerdem etwas an meinem Fahrstil ändern. Das ist mir aber sehr schwer gefallen.

Im ersten Rennen hatte ich in den ersten Runden zu viele Plätze verschenkt und habe mich in zu viele Kämpfe verwickeln lassen. Ich konnte mir aber ein Pünktchen und den 15. Rang sichern. Der zweite Start und die ersten paar Kurven waren schon viel besser und ich konnte mir den 12. Platz erkämpfen. Das zweite Rennen bin ich etwas aggressiver angegangen und habe mich nicht durch irgendwelche Kämpfe aufhalten lassen.

Von Schleiz aus ging es für das gesamte Team gleich weiter nach Oschersleben. Montag und Dienstag konnten wir in aller Ruhe die Boxen aufbauen. Am Mittwoch begann für uns ja schon das freie Training. Der „Galle“ hatte uns Dreien (Jörg, André und für mich!) für das 8-Stunden-Rennen ein hammergeiles Bike hingestellt. Die freien Trainings sind sehr gut verlaufen und ich wahr sehr zuversichtlich für das Qualifying. Leider habe ich mich beim IDM-Zeittraining mit der Reifenwahl vergriffen und musste vorerst mit einem enttäuschenden 20. Platz vorlieb nehmen.

Zu meiner Verwunderung wahr ich im Qualifying mit dem Langstrecken-Bike schneller als mit der IDM-Yamaha… Also haben Steven und ich für das nächste IDM Zeittraining das Fahrwerk umgebaut und für hinten einen weicheren Reifen gewählt. Ich konnte mich dann auch noch ein wenig verbessern, aber es reichte trotzdem nur für Startplatz 18. Das Wetter hatte uns auch mal wieder nen Streich gespielt und es fing im zweiten IDM-Zeittraining auch noch an zu regnen. Somit blieb mir nur noch wenig Zeit, um mich zu verbessern. Leider habe ich die wenigen Runden auch noch selbst versaut!!!

Im ersten Rennen am Sonntag hatte ich einen guten Start erwischt und ich kam gleich auf schnelle Rundenzeiten. Ich war im Rennen über eine Sekunde schneller als im Zeittraining. Vom 18. Startplatz habe ich mich bis auf Position 10 nach vorne gekämpft, dabei habe ich auch noch die fünftbeste Rennrunde gefahren. Voll motiviert ging ich dann ins zweite Rennen. Aber leider hatte uns das Wetter wieder einen Streich gespielt… Es regnete, aber wenigstens hatten wir klare Verhältnisse! Tja, und dann passierte mir etwas, was ich wahrscheinlich nie vergessen werde… Ich fuhr aus der Box raus und in der Hasseröder-Kurve bin ich schon per Highsider auf der Nase gelegen!!! Ich dachte: „Das kann doch nicht wahr sein! Schnell zum Moped und schauen ob noch alles dran ist.“

Es war soweit alles noch dran und ich fuhr erst einmal zu Daniel in die Startaufstellung. Der hat dann schnell den Lenkerstummel und den Rest etwas geradegebogen. Marko hat mir noch schnell etwas den Dreck von der Lederkombi geputzt und Daniel beruhigte mich auch ein wenig. Ich wahr echt froh, dass wir drei Warm Up Runden absolvierten, da konnte ich mich noch ein wenig sammeln.

Ich hatte einen guten Start und kam trotz meines Sturzes im Nassen gut zurecht. Nach der ersten Hälfte des Rennens habe ich mich auf dem achten Platz wiedergefunden und ich konnte sogar die Lücke zu Meklau und Bauer schließen. Es dauerte nicht lange, dann war ich auch an Meklau vorbei… Doch eine Runde später lag ich schon im Dreck! Zuviel des Guten… Mir ist Ende der Gegengeraden auf der Bremse das Vorderrad eingeklappt. Mir ist nichts passiert, aber das Motorrad ist leider richtig kaputt. Konnte mich dann mit der drittschnellsten Rennrunde trösten!

Vielen Dank an mein Team, ich freu mich auf Hockenheim.