Nina Prinz

< Rennwochenende in Misano, 15. April 2007
20.05.2007 12:00 Alter: 11 yrs
Von: Nina

Rennwochenende in Vallelunga, 20. Mai 2007


Ein perfektes Wochenende heißt auf italienisch „Quattro“!

 

Uno -neuer Rundenrekord in Vallelunga 1.43.084

due -Pole Position

tre -Sieg

quattro -Schnellste Rennrunde

 

 

In Italien am Flughafen angekommen wurden wir (Michael Roth und ich) schon von Christiano (Desmo Club Rom) empfangen. Auf die Desmo Club Leute ist einfach verlass.

 

Wir haben uns dann mit Daniele und Monique getroffen und uns auf dem Weg ins Hotel gemacht.

 

Am Freitag hatte ich 2 freie Trainings. In denen ist es für mich nicht ganz so gelaufen wie ich es mir gewünscht hätte. Wir gingen leider nur kleine Schritte nach vorne.

Abends habe ich mich noch mal mit Luca zusammengesetzt. Wir haben uns für Samstag ein anderes Setup ausgedacht. Das hat auch sehr gut funktioniert hat.

Im ersten Qualli konnte ich meine Zeit auf 1.43.1 drücken. Ich wollte aber unbedingt 1.42. er Zeit fahren. Denn morgens beim Frühstück hatte mir Marco gesagt wenn ich 1.42 fahre dann darf ich evtl. zur Superstock EM. WOW

Also die 1.42. musste her….

 

Zum 2. ten Qualli habe ich noch etwas an der Gabel ändern lassen, was mich auch wieder nach vorne gebracht hat. Leider habe ich meine Zeit nur 1 zehntel ( 1.43.084 ) verbessern können. Im zweiten Qualli war ich aber die einzige die ihre Zeit noch verbessern konnte. Es war so furchtbar heiß geworden, für die Reifen war das eher von Nachteil.

 

Somit hatte ich für Sonntag die Pole!!!!

 

Ich war schon sehr erleichtert.

Für Sonntag war ich zuversichtlich denn ich konnte niedrige 1.43 er Zeiten konstant fahren.

 

Los geht’s …

Paola legte wieder einen Start hin, wie er im Buche steht….

Ich merkte schon nach der ersten Runde dass ich schneller fahren konnte. Ich wollte aber erst mal nichts riskieren und bin die Runde hinterher gefahren. Meine Ducati wollte aber nicht mehr länger warten und ist an der Start-/Ziel Geraden an der Yamaha vorbei!

 

Ich war selber überrascht was für eine Power die Ducati hatte….

Von Freitag auf Samstag hatte wohl Giorgio gute Arbeit geleistet J

Im Rennen habe ich mich eigentlich nur darauf konzentriert etwas schneller zu sein wie Paola.

 

Was mir dann mit fast 23 sec. Vorsprung sehr gut gelungen ist.

Ich war so erleichtert…

 

Vielen Dank an mein Team, Giorgio, der Desmoclub, Ducati und Monique

Vielen Dank auch an <personname>Hans-Ludwig Blaas</personname>, der mich am Wochenende mit seiner Anwesenheit sehr unterstützt hat.